Entwurf ICT Strategie pädagogische Informatik am BZZ

Mit der vorliegenden Strategie soll der Grundstein für die Entwicklung in der pädagogischen Informatik gelegt werden. Nun liegt sie im Entwurf vor. Die Lehrpersonen am BZZ sind eingeladen sich dazu zu äussern. Die Vernehmlassung läuft bis Ende Juni. Rückmeldungen können hier als Kommentar, per Kontaktformular  oder direkt per Mail an den Konventsvorstand übermittelt werden.

Das vorliegende Dokument…

  • definiert die strategische Ausrichtung der Informatik des BZZ
  • ist auf einen Zeitraum von 5 Jahren ausgelegt (2020-2025)
  • gilt im Wesentlichen für die pädagogische Informatik
  • berücksichtigt die vom Regierungsrat im Frühling 2019 beschlossene kantonale IT-Strategie

Strategische Grundsätze

Leitbild / Konzept

Die Wirkungsfelder der pädagogischen ICT und die Rahmenbedingungen rund um den Einsatz digitaler Medien werden in einem pädagogischen Medienleitbild / Medienkonzept festgehalten.

Medienbildung

Die digitalen Medien begünstigen den Lernprozess.

Medienkompetenzen der Lehrpersonen und Lernenden werden berücksichtigt und erweitert.

Lehrpersonen integrieren digitale Medien sinnvoll in ihren Unterricht.

Lehrpersonen und Lernende nutzen von BZZ zur Verfügung gestellte Dienste und weitere Dienste für ihre Lernaktivitäten.

Stoffplan- und gesellschaftlich relevante Themen rund um Digitalisierung sind Unterrichtsgegenstand.

Organisation

Die ICT-Aktivitäten werden von der Gruppe “Pädagogische ICT”, den Fachgruppen, der Schulleitung und den IT-Services gefördert.

In der Gruppe “Pädagogische ICT” sind Lehrpersonen aus diversen Fachgruppen und ein Schulleitungsmitglied vertreten.

Der ICT-Lenkungsausschuss steuert die ICT-Aktivitäten. Dieser setzt sich aus den Mitgliedern der Schulleitung, der Leitung IT-Services und Fachleuten zusammen.

Datei- und Wissensmanagement

Der Austausch und das Speichern von Unterlagen der Lehrpersonen und Lernenden erfolgen über eine einheitliche Dateiablage.

Die Zusammenarbeit wird durch digitale Medien und Dienste unterstützt.

Unterlagen der Fachgruppen sind in der Dateiablage der Schule abgelegt.

Weiterbildung

Die Mindestanforderungen an die digitalen Kompetenzen der Lehrpersonen und Lernenden werden von der Schulleitung festgelegt.

Die Schule unterstützt die Weiterbildungsaktivitäten der Lehrpersonen.

Die Schule bietet Gefässe für Weiterbildung aus eigener Hand und nach Bedarf in Zusammenarbeit mit externen Personen oder Firmen.

IT-Infrastruktur

Die Schule stellt eine verlässliche, für den Unterricht geeignete IT-Infrastruktur zur Verfügung.

Lernende und Lehrpersonen arbeiten mit persönlichen Geräten (BYOD).

IT-Support

Die IT-Services stellt den administrativen Support der Lernenden und Lehrpersonen in Bezug auf Applikationen und Dienste des BZZ sicher.

Die IT- Services wirkt bei der Unterstützung, Instruktion und Schulung der Lernenden mit.

Die IT-Services bietet Hilfestellungen für Lernende und Lehrpersonen bei der Installation und Konfiguration der unterrichtsrelevanten Softwarepakete.

Datenschutz

Die Datensicherheit und der Datenschutz sind gewährleistet.

Im pädagogischen Netzwerk sind ausschliesslich als nicht-sensibel klassierte Dokumente und Informationen abgelegt.

Die Nutzungsbestimmungen werden durch die Schulleitung und die IT-Services festgelegt.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.